weather-image
19°

Robbie Williams plagt sein Gewissen

London (dpa) - Robbie Williams ist unmittelbar vor der Geburt seines ersten Kindes in Gewissensnöten. Just wenn bei seiner hochschwangeren Frau Ayda Field in ein paar Tagen die Wehen beginnen könnten, soll der ehemalige Take-That-Star bei Konzerten in Dublin und Leeds singen.

Robbie Williams
Robbie Williams hatte ein bisschen Streit mit seiner Frau. Foto: Malte Christians Foto: dpa

«Ich hatte ein bisschen einen Streit mit meiner Frau», sagte Williams dem BBC-Radio. «Meine Frau hat mir gesagt, ich soll meine Gigs absagen, wenn bei ihr die Wehen einsetzen», sagte der 38-Jährige dem Radiosender. Er habe aber Angst, dass seine Fans damit nicht einverstanden sind.

Anzeige

Es gibt offenbar schon einen Namen für den Nachwuchs. Williams kündigte im britischen Radio an, sein Kind werde einen «soliden, altmodischen Namen» bekommen, der aber auch irgendwie ein bisschen ein Promi-Name sein wird. «Als Promis erwartet man, dass wir unser Kind Aubergine oder so ähnlich nenne», sagte er.