weather-image
27°

«R.I.P.D.»: Action mit Jeff Bridges und Ryan Reynolds

«R.I.P.D. 3D»
Ryan Reynolds mimt einen Cop aus dem Totenreich, der auf der Erde für Ordnung sorgt. Foto: Universal Pictures Foto: dpa

Berlin (dpa) - Richtig tot ist der Bostoner Cop Nick Walker (Ryan Reynolds) nicht, obwohl er von einem Kollegen (Kevin Bacon) brutal erschossen wurde.


Er landet in der R.I.P.D.-Abteilung im Reich der Untoten. Mit einem neuen Partner, dem grimmigen Roy (Jeff Bridges), wird der Polizist auf die Erde zurückkommandiert, um dort Zombie-Geistern das Handwerk zu legen. Nach einer Comicvorlage hat der deutsche Regisseurs Robert Schwentke («R.E.D. - Älter. härter. besser.») den schrägen Action-Klamauk mit teuren 3D-Effekten inszeniert.

Anzeige

R.I.P.D., USA 2013, FSK ab 12, 96 Min., von Robert Schwentke, mit Ryan Reynolds, Jeff Bridges, Kevin Bacon

R.I.P.D.