weather-image
27°

Richter: Chris Brown bleibt in Reha-Einrichtung

Los Angeles (dpa) - US-Sänger Chris Brown (24) soll nach mehreren Wutausbrüchen weiter in einer Reha-Einrichtung bleiben. Das hat ein Richter in Los Angeles am Montag (Ortszeit) entschieden, wie mehrere US-Medien berichteten. Damit bleibt dem Musiker vorerst eine Haftstrafe erspart.

Chris Brown
Chris Brown macht Fortschritte. Foto: David Mcnew/Archiv Foto: dpa

Die Staatsanwaltschaft hatte erneut eine Überführung in ein Gefängnis gefordert, nachdem Brown im vorigen Oktober einen Mann vor einem Hotel in Washington geschlagen haben soll. Die Beweise für seine Schuld seien mittlerweile ausreichend.

Anzeige

Der R&B-Sänger war 2009 nach einer Prügelattacke gegen seine Freundin Rihanna (25) zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Er muss sich noch bis August an Auflagen halten. Die dreimonatige Anti-Aggressions-Therapie brummte ihm ein Gericht im vergangenen November auf. Er mache dort Fortschritte, sagte der Richter bei der Anhörung am Montag.

Brown erschien zu dem Termin Hand in Hand mit Rihanna, wie ein Video auf dem Promiportal «TMZ.com» zeigte.