weather-image
16°

Reichlich Bewegung in den Album-Charts

0.0
0.0
Depeche Mode
Bildtext einblenden
Auf Depeche Mode ist Verlass. Foto: Tatyana Zenkovich Foto: dpa

Baden-Baden/Berlin (dpa) - Selten war so viel Bewegung an der Spitze der Hitparade: Seit einem halben Jahr hält sich kein Werk länger als eine Woche auf Platz eins der deutschen Album-Charts.


2013 gelang es erst drei Künstlern, Platz eins mindestens zwei Wochen am Stück zu halten, wie Media Control GfK mitteilte: Andrea Berg (»Abenteuer«), Heino (»Mit freundlichen Grüßen«) und Depeche Mode (»Delta Machine«).

Anzeige

Noch 2011 und 2010 war das ganz anders: Damals stand Unheilig (»Große Freiheit«) insgesamt 23 Wochen auf Platz eins. Zurzeit ist Helene Fischer (»Farbenspiel«) Nummer eins, was den Trend untermauert, dass deutsche Künstler besonders erfolgreich sind: Sie führten 2013 an 30 von 41 Wochen die Charts an.

Die Dynamik in den Album-Charts ist laut Media Control GfK in der Geschichte der wöchentlichen deutschen Chart-Ermittlung ein neues Phänomen. Zuletzt habe es das 1976 gegeben, als die Charts noch monatlich erhoben worden seien.

Facebook Traunsteiner Tagblatt