weather-image

Regisseur Michael Haneke bleibt gelassen

0.0
0.0
Michael Haneke
Bildtext einblenden
Michael Haneke mit dem Verdienstkreuz Erster Klasse. Foto: Roland Schlager Foto: dpa

Wien (dpa) - Äußerst gelassen sieht Regisseur Michael Haneke (70) seine Golden-Globe-Nominierung für das Altersdrama »Liebe«. »Ich nehme alles, wie es kommt«, sagte der österreichische Filmemacher in Wien.


Über einen erneuten Gewinn der Trophäe oder gar eine Oscar-Nominierung wollte er nicht spekulieren: »Ich lasse mich einfach überraschen. Und wenn man es nicht kriegt, stirbt man auch.«

Anzeige

In der Deutschen Botschaft wurde dem in München geborenen Haneke am Mittwochabend für seine Leistungen das Verdienstkreuz Erster Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Mit »Liebe« räumte Haneke in Cannes bereits die Goldene Palme und beim Europäischen Filmpreis auf Malta gleich vier Preise ab.