Prinz Philip macht Fortschritte nach Operation

0.0
0.0
Prinz Philip
Bildtext einblenden
Prinz Philip musste sich einer Operation unterziehen. Foto: Karel Prinsloo Foto: dpa

London (dpa) - Prinz Philip macht nach seiner Operation in einer Londoner Privatklinik nach Angaben des Hofes »zufriedenstellende Fortschritte«. Der Herzog von Edinburgh hatte sich am Freitag einer Untersuchungs-Operation im Unterleib unterzogen.


Für Philip, der am kommenden Montag 92 Jahre alt wird, ist es der vierte Krankenhausaufenthalt innerhalb von 18 Monaten. Vor einem Jahr wurde er auf dem Höhepunkt der Feiern zum 60. Thronjubiläum von Königin Elizabeth II. mit einer Blasenentzündung in ein Krankenhaus eingeliefert. Im Dezember 2011 hatte er sich eine verstopfte Herzarterie mit einem Stent wieder öffnen lassen.

Anzeige

Der jüngste Eingriff mit Vollnarkose fand am Freitag statt. Die Ergebnisse würden nun untersucht, teilte der Palast mit. Philip soll etwa zwei Wochen in der London Clinic bleiben. Das bedeutet, dass er zum zweiten Mal in Folge seinen Geburtstag im Krankenhaus feiert. Die Queen (87) , die sich über das Wochenende auf Schloss Windsor bei London aufhält, werde ihren Mann nicht vor Montag besuchen, hieß es in Presseberichten.

Prinz Philip wird damit seiner Ehefrau auch bei weiteren Auftritten nicht zur Seite stehen können. Er dürfte sowohl bei der offiziellen Geburtstagsparade der Queen am nächsten Samstag fehlen als auch das berühmte Pferderennen Royal Ascot verpassen.

Mitteilung

Dieses Video könnte Sie auch interessieren: