weather-image
21°

Plüsch statt Pelz: Russland vernarrt in Tiermützen

Moskau (dpa) - Russland, eigentlich als Heimat von Pelzmänteln und Filzstiefeln bekannt, hat eine neue Trendkleidung: Tiermützen.

Ob in der übervölkerten Moskauer Metro oder auf dem mondänen Petersburger Newski-Prospekt - die Bewohner des Riesenreichs sind in diesem Winter geradezu vernarrt in Käppis mit Katzengesichtern oder Hundeschnauzen. Mit Sprüchen wie «Mach die Welt erträglicher mit einer Mütze, für die kein Tier leiden musste» werben Geschäfte im größten Land der Erde für die Kopfbedeckungen aus Plüsch oder Wolle. Kombiniert werden die putzigen Kappen oft auch mit passenden Handschuhen - so werden etwa zu einer Mütze mit Tigergesicht «Pfoten» aus Wolle angeboten.

Anzeige