weather-image
28°

Max Herre rappt sich an die Spitze der Charts

Berlin/Baden-Baden (dpa) - Max Herre hat sich mit seinem neuen Album «Hallo Welt» an die Spitze der Charts gerappt. Der frühere Freundeskreis-Frontmann landete mit seiner dritten Solo-Platte direkt auf Platz eins, vor der Kanadierin Alanis Morissette.

Max Herre
Max Herre ist auf Platz eins. Foto: Britta Pedersen Foto: dpa

Die Rockröhre der 90er Jahre meldete sich nach vier Jahren Pause mit der Platte «Havoc And Bright Lights» zurück. Das «Projekt Seerosenteich» des Stuttgarter Liedermachers Philipp Poisel rutschte von Rang eins auf drei ab, wie die Marktforscher von Media Control mitteilten.

Anzeige

Bester Neueinsteiger in den Single-Charts ist «Schau nicht mehr zurück» von Kool Savas und Xavier Naidoo auf Platz zwei. Der französische DJ-Star David Guetta platzierte seinen neuen Song «She Wolf (Falling To Pieces)» auf der vier.

Nach wie vor an der Spitze liegen Asaf Avidan & The Mojos («One Day/Reckoning Song»). Der Hit «I Follow Rivers» von Lykke Li fällt von zwei auf drei.

Die kompletten Charts werden offiziell erst am Freitag veröffentlicht.