weather-image
13°

Martin Walser stellt «Das dreizehnte Kapitel» in Berlin vor

0.0
0.0
Martin Walser
Bildtext einblenden
Martin Walser im Berliner Ensemble. Foto: Ole Spata Foto: dpa

Berlin (dpa) - Ein Lobgesang auf das Briefeschreiben: Der Schriftsteller Martin Walser hat am Mittwochabend seinen neuen Roman «Das dreizehnte Kapitel» im Berliner Ensemble vorgestellt.


Darin geht es um eine schöne Theologin und einen blassen Schriftsteller, die ein Liebesabenteuer in Briefen erleben - leidenschaftlich, aber aussichtslos.

Anzeige

«Es geht auch um Sexualität, aber von Briefverkehr im doppelten Wortsinn möchte ich nicht sprechen», sagte der 85-Jährige vor rund 700 amüsierten Gästen im fast ausverkauften Theater. «Ich habe übrigens keine Angst, dass das Briefeschreiben ausstirbt», sagte Walser. Und falls doch, auch das Schreiben von Mails mache Spaß. «Das dreizehnte Kapitel» erscheint an diesem Freitag im Rowohlt Verlag.

Walser beim Rowohlt Verlag