weather-image
24°

Lee Konitz erhält Jazz Trophy für Lebenswerk

Stuttgart (dpa) - Der US-amerikanische Saxofonist Lee Konitz wird für sein Lebenswerk mit der «German Jazz Trophy» geehrt. Der 85-Jährige nimmt die Auszeichnung an diesem Donnerstag (11.7.) im Rahmen der Jazzopen in Stuttgart entgegen, wie die Kulturgesellschaft Musik+Wort und die «Jazzzeitung» am Dienstag mitteilten.

«Neben Charlie Parker gilt Lee Konitz als der stilbildende Altsaxofonist des modernen Jazz. Zählt Ersterer zu den "Erfindern" des Bebop, dann ist Konitz sein Gegenstück als Innovator des Cool-Jazz», schrieb die Jury. Der in Chicago geborene Konitz nahm mehr als 150 Alben auf.

Anzeige

Die «German Jazz Trophy» wird seit 2001 jährlich von Musik+Wort, der «Jazzzeitung» und der Sparda-Bank verliehen. Zuletzt ging der undotierte Preis in Form einer Skulptur des verstorbenen Stuttgarter Künstlers Otto Herbert Hajek an den jamaikanischen Pianisten Monty Alexander. Weitere Preisträger waren Dave Holland, Jacques Loussier, Carla Bley, Paul Kuhn, Wolfgang Dauner und Hugo Strasser.

Jazzopen Programm