weather-image
24°

«Labor Day»: Romanze mit Tiefgang

0.0
0.0
Kate Winslet
Bildtext einblenden
Kate Winslet spielt in «Labor Day» eine depressive, alleinerziehende Mutter. Foto: Nina Prommer Foto: dpa

Berlin (dpa) - Seit der Vater die Familie verlassen hat, lebt der 13-jährige Henry mit seiner depressiven Mutter Adele (Kate Winslet) zurückgezogen in einem kleinen Haus.


In der Romanverfilmung «Labor Day» schaut der Sohn auf ein Labor-Day-Wochenende im Sommer 1987 zurück, an dem sich ihr eintöniges Leben verändert.

Anzeige

Ein verletzter Häftling (Josh Brolin), der ein Versteck vor der Polizei sucht, quartiert sich bei ihnen ein. Der Eindringling wird schnell zum Helfer.

US-Regisseur Jason Reitman («Juno», «Up in the Air») hat die ungewöhnliche Romanze (dt. Titel: «Der Duft des Sommers») der amerikanischen Autorin Joyce Maynard verfilmt. Nachwuchsschauspieler Gattlin Griffith mimt den fürsorglichen Sohn.

Labor Day, von Jason Reitman, USA, 2013, 112 Min., FSK ab 6, mit Kate Winslet, Josh Brolin, Tobey Maguire, Gattlin Griffith

Labor Day