weather-image

Katja Lange-Müller erhält Kleist-Preis

0.0
0.0
Katja Lange-Müller
Bildtext einblenden
Katja Lange-Müller wird geehrt. Foto: Arne Dedert Foto: dpa

Berlin (dpa) - Die Berliner Schriftstellerin Katja Lange-Müller wird mit dem Kleist-Preis 2013 ausgezeichnet. Die 62-Jährige sei eine der sprachmächtigsten Autorinnen der deutschen Gegenwartsliteratur, hob die Kleist-Gesellschaft hervor.


Lange-Müller (»Die Enten, die Frauen und die Wahrheit«, »Böse Schafe«) erhielt bereits zahlreiche Preise. 2012 war sie Stipendiatin an der Villa Massimo in Rom. Der mit 20 000 Euro dotierte Kleist-Preis wird ihr am 17. November im Berliner Ensemble überreicht.

Anzeige

Die Laudatio hält Nike Wagner. Die langjährige Leiterin des Kunstfestes Weimar war von der Kleist-Jury als Vertrauensperson gewählt, den Preisträger zu bestimmen. Lange-Müllers Erzählungen und Romane seien oft Gegengeschichten zur offiziellen Geschichtsschreibung, heißt es in der Mitteilung. »Von den Außenseitern der Gesellschaft handeln sie, von den Dramen des Alltags im Osten wie im Westen Berlins.«

Das Preisgeld kommt von der Holtzbrinck-Verlagsgruppe, dem Bund sowie den Ländern Berlin und Brandenburg. Frühere Preisträger waren unter anderem Ernst Jandl, Herta Müller, Ferdinand von Schirach, Sibylle Lewitscharoff und Navid Kermani.

Preisträgerin