weather-image

Kate und William in Asien: Spekulationen um Babybauch

0.0
0.0
William & Kate in Singapur
Bildtext einblenden
Das herzogliche Paar in Singapur. Foto: Nicolas Asfgouri Foto: dpa
William & Kate in Singapur
Bildtext einblenden
Ein Babybäuchlein? Herzogin Catherine in Singapur. Foto: Nicolas Asfouri Foto: dpa
William + Kate
Bildtext einblenden
Prinz William und seine Frau Kate stehen während ihrer Reise unter ständiger Beobachtung. Foto: Stephen Morrison Foto: dpa
William & Kate in Singapur
Bildtext einblenden
Wasser statt Wein?. Foto: Nicolas Asfouri Foto: dpa
William & Kate in Malaysia
Bildtext einblenden
Schulkinder warten auf William und Kate. Foto: Ahmad Yusni Foto: dpa
William & Kate in Malaysia
Bildtext einblenden
Nach ihrem Aufenthalt in Singapur sind Kate und William in Malaysia eingetroffen. Foto: Mohd Rasfan Foto: dpa

Singapur/Kuala Lumpur (dpa) - Wasser statt Wein und eine leichte Rundung unter dem Kleid: Die Auftritte von Kate während ihrer Fernost-Reise mit Prinz William heizen die Spekulationen um eine Schwangerschaft der Herzogin an.


Auf einigen Fotos aus Singapur ist eine leichte Wölbung unter ihrem blassblauem Kleid sichtbar. Zudem kursieren Bilder, welche Kate auf einem offiziellen Empfang zeigen - und in ihrem Glas scheint nur Wasser zu schwappen.

Anzeige

Seit der Hochzeit des royalen Traum-Paares wird immer wieder über eine Schwangerschaft spekuliert. Kein Wunder, dass sich die Reporter auf der offiziellen Reise des Paars durch Südostasien und Ozeanien besonders für Kates Bauch interessieren. Allerdings gibt es auch viele Beobachter, die an einer Schwangerschaft zweifeln. Wo einige auf den Fotos einen Mini-Babybauch erkennen wollen, sehen andere nur die nach wie vor gertenschlanke Kate. Vielleicht machen sich der Herzog und die Herzogin von Cambridge auch einen Spaß daraus, die Öffentlichkeit zu unterhalten, mutmaßen Blogger.

Unbeeindruckt von Baby-Spekulationen hielt Kate am Donnerstag in einer Sterbeklinik in Kuala Lumpur ihre erste Rede außerhalb Großbritanniens. »Lebensverändernd« sei es, sagte die Herzogin von Cambridge, »Kindern und ihren Familien in Zeiten der Not einen Ort voll Unterstützung, Pflege und Verbesserung zu bieten«. Die Patienten, Familien und die Mitarbeiter des Hospizes zu treffen, sei wundervoll gewesen, betonte Kate.

Doch für die heimische Presse scheinen vielmehr die kleinen Details als die großen Auftritte im Vordergrund zu stehen. Der britische TV-Sender »ITV« zeigte ein Video, auf denen der farbliche Unterschied zwischen dem Inhalt ihres Glases und den Gläsern der anderen Gäste deutlich hervorsticht. Der Königshaus-Korrespondent der Website »The Daily Beast« hält es für »höchst ungewöhnlich«, dass ein Mitglied des britischen Königshauses mit etwas anderem anstößt als »mit einem vollen Glas Wein«.

Die Reise ist ein Teil der Feierlichkeiten zum 60. Thronjubiläum von Queen Elizabeth II. Weitere Stationen nach Singapur und Malaysia sind für William und seine Frau noch die Salomon-Inseln und der Inselstaat Tuvalu. Bis zum 19. September werden sie unterwegs sein.

Das britische Traum-Paar hatte im April vor einem Jahr geheiratet. Schon damals hatten die beiden erklärt, dass sie sich eine Familie wünschen. Angeblich hatte Prinz William in Singapur auch angedeutet, zwei Kinder mit seiner Frau haben zu wollen.