weather-image

Johnny Knoxville ist »Bad Grandpa«

0.0
0.0
Kinostarts - "Jackass: Bad Grandpa"
Bildtext einblenden
Johnny Knoxville gibt den Opa. Foto: Sean Cliver/Paramount Pictures/MTV Films Foto: dpa

Berlin (dpa) - Der sehr alte, dafür aber auch mindestens genauso lüsterne Rentner Irving Zisman fährt mit seinem Enkel und seiner toten Frau durch die USA.


So viel zum Inhalt von »Jackass: Bad Grandpa«, dem neuen Film mit Johnny Knoxville (berühmt durch die Serie »Jackass«), in dem der 42-Jährige sein Alter auf 86 mehr als verdoppelt und dank großer Make-up-Leistung dabei sogar glaubwürdig rüberkommt. Ziel des Roadmovies: die Passanten in Amerikas Städten schocken und den Kinobesuchern vor lauter Fremdschämen die Röte ins Gesicht treiben. Gedreht wurde das Ganze mit versteckter Kamera - Ekel, Wut und Stirnrunzeln der Menschen sind also echt.

Anzeige

(Jackass: Bad Grandpa, USA 2013, 92 Min., FSK ab 12, von Jeff Tremaine, mit Johnny Knoxville, http://www.jackass-film.de/)

Facebook Traunsteiner Tagblatt