weather-image
18°

Götz George schließt weitere «Schimanskis» nicht aus

Berlin/Duisburg (dpa) - Schauspieler Götz George würde durchaus seine TV-Krimireihe «Schimanski» auch nach seinem 75. Geburtstag fortsetzen.

Götz George
Götz George hat noch einmal seine Schimanski-Jacke angezogen. Foto: Henning Kaiser Foto: dpa

«Ob ich noch einen weiteren "Schimanski" mache, hängt davon ab, in welcher Stimmung ich bin», sagte George der «Westdeutschen Allgemeinen Zeitung» (WAZ) am Rande der Dreharbeiten zum Krimi «Loverboy». «Man muss auf mich zukommen und mir ein Angebot machen.» George wird am 23. Juli 75.

Anzeige

«Loverboy» ist der 17. Fall der Krimireihe, deren Hauptfigur Horst Schimanski aus 29 «Tatort»-Krimis mit dem Schauplatz Duisburg hervorgegangen ist. Neben George spielen seine ständigen Partner Denise Virieux, Chiem van Houweninge und Julian Weigend in dem Krimi mit, der voraussichtlich im Herbst im «Ersten» zu sehen ist.

Am 24. Juli, einen Tag nach Georges Geburtstag, zeigt die ARD um 21.45 Uhr das Dokudrama «George», in dem Götz seinen Vater, den 1946 gestorbenen Schauspieler Heinrich George, darstellt.