weather-image
21°

Gin Tonic in Berliner Bars wieder begehrt

Berlin (dpa) - Revival eines alten Bekannten: Der Gin Tonic erfreut sich neuer Beliebtheit. Der Wachholderschnaps, der früher in den feinen Kreisen Großbrittaniens getrunken wurde, war gemischt mit Tonic Water lange Zeit ein etwas vergessener Bar-Klassiker. Jetzt ist er wieder in aller Munde.

Einen Gin Tonic bitte. Diese Bestellung hört man in den Berliner Bars jetzt wieder häufiger. «Einst wurde er als Heilmittel gegen Malaria eingesetzt, dann zum Lieblingsdrink der englischen Königinmutter», schreibt das Berliner Stadtmagazin «Zitty spezial Tisch & Tafel» (Essen+Trinken in Berlin 2013/2014). «Nachdem er eine Weile ein wenig in Vergessenheit geraten war, erlebt der klassische Longdrink jetzt eine Renaissance.»

Anzeige

Beim Gin drängten Dutzende neuer Marken und Stile auf den Markt und auch beim Tonic Water gebe es eine wachsende Bandbreite jenseits von Schweppes. «Zitty» zählt für die Hauptstadt mehrere Bars mit Schwerpunkt Gin and Tonic auf, darunter das zeitlich begrenzte Projekt «G&T Bar» in der Friedrichstraße oder die «Bar Marques» im angesagten Graefe-Kiez in Kreuzberg.

Cocktailbar Greendoor

Salut Bar

Lebensstern im Café Einstein

Riva in Mitte

Bar in Prenzlauer Berg