weather-image

Für Dresdner Philharmoniker beginnt neue Ära

0.0
0.0
Michael Sanderling
Bildtext einblenden
Viel Applaus für Michael Sanderling in Dresden. Foto: Oliver Killig Foto: dpa

Dresden (dpa) - Für die Dresdner Philharmonie hat am Samstag eine neue Ära begonnen. Denn mit Beginn der Saison 2012/2013 besitzt das renommierte Orchester wegen Umbaus seines Kulturpalastes keine eigene Spielstätte mehr und bleibt für mindestens drei Jahre zum Improvisieren in Ausweichspielstätten gezwungen.


Die Philharmoniker befinden sich quasi auf Tournee in der eigenen Stadt. Entsprechend groß war die Spannung auf den ersten Auftritt des städtischen Orchesters in einer neuen Wirkungsstätte - dem überdachten Innenhof des Albertinums in Dresden, das die Gemäldegalerie Neue Meister und die Skulpturen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden beherbergt.

Anzeige

Chefdirigent Michael Sanderling und seine Musiker konnten sich am Ende über Bravo-Rufe und ungewöhnlichen langen Beifall freuen. Mit ihrer Interpretation der 5. Sinfonie von Dmitri Schostakowitsch überzeugten sie die rund 1000 Zuschauer im ausverkauften Saal. Tatsächlich gelang den Philharmonikern eine Aufführung, die unter die Haut ging. Der Abend begann mit Beethovens »Egmont«-Ouvertüre, gefolgt vom 4. Cellokonzert des armenischen Komponisten Tigran Mansurian. Solist Jan Vogler hatte das Werk 2010 in Köln mit dem WDR- Sinfonieorchester zur Uraufführung gebracht und spielte es auch jetzt in Dresden. Er erhielt gleichfalls viel Applaus.

Die 1870 gegründete Dresdner Philharmonie ist neben der Sächsischen Staatskapelle das zweite große Orchester der Elbestadt. Berühmtheiten wie Peter Tschaikowski oder Antonín Dvorák standen bei der Philharmonie einst am Pult. 1909 ging sie als erstes deutsches Orchester auf eine USA-Tournee. Bis zur Wiedereröffnung des Kulturpalastes, der einen akustisch angemessenen Konzertsaal erhalten soll, spielen die Philharmoniker außer im Albertinum auch im Dresdner Schauspielhaus, im Deutschen Hygiene-Museum, der Kreuzkirche und der Frauenkirche sowie für ausgewählte Projekte im Congresscenter.

Philharmonie

Dieses Video könnte Sie auch interessieren: