weather-image

»Der Vorname«: Herzhafte Komödie mit Patrick Brue

0.0
0.0
'Der Vorname'
Bildtext einblenden
Vincent (Patrick Bruel, l.) will sein Kind «Adolphe» nennen. Foto: Warner Bros/Jean Claude Lothar Foto: dpa

Berlin (dpa) - David? Adrian? Thomas? Weder noch. Als der zukünftige Vater den Namen seines Babys verkündet, herrscht zunächst ungläubiges Schweigen, bevor allgemeines Entsetzen ausbricht.


Die französische Komödie »Der Vorname« ist die Geschichte eines Paars, dass sein Kind Adolf nennen will. Ein gemütliches Abendessen in Familie gerät aus den Fugen und eskaliert. Dabei wird so manche schmutzige Wäsche gewaschen. Die Komödie lehnt sich an das gleichnamige Theaterstück an, dass die beiden Regisseure Alexandre de la Patellière und Matthieu Delaporte geschrieben und nun auf Leinwand übertragen haben. Besetzt mit Patrick Bruel, Charles Berling und Valérie Benguigui.

Anzeige

Der Vorname, Frankreich/Belgien 2012, 109 Min. FSK ab 12, von Alexandre de la Patellière und Matthieu Delaporte, mit Patrick Bruel, Charles Berling, Valérie Benguigui

Filmseite