weather-image
15°

Chris Brown droht Haftstrafe

Los Angeles (dpa) - US-Sänger Chris Brown (24) droht wegen möglichen Verstoßes gegen Bewährungsauflagen eine Haftstrafe.

Chris Brown
Chris Brown könnte hinter Gittern landen. Foto: epa Foto: dpa

Ein Richter in Los Angeles hat am Montag die Bewährung einer früheren Strafe widerrufen, berichtete das Internetportal «TMZ.com» aus dem Gerichtssaal. Brown steht nach einem tätlichen Angriff auf seine Freundin Rihanna im Jahr 2009 noch unter Bewährung. Der Musiker muss Mitte August wieder vor Gericht erscheinen. Dann könnte der Richter eine Strafe festlegen. Ihm drohen bis zu vier Jahre Haft.

Anzeige

Anlass für den Richterspruch ist ein Unfall Ende Mai, bei dem Brown das Auto einer Frau streifte. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Rapper Fahrerflucht und Fahren ohne Führerschein vor. Er habe weder seine Versicherungspapiere noch seinen Führerschein dabei gehabt, hieß es.

Er habe keine Fahrerflucht begangen, verteidigte sich Brown am Montag auf Twitter. Er habe der Fahrerin die korrekten Informationen gegeben. «Es gab keine Verletzungen oder Schäden», sagte Brown in dem Tweet. Das Unfallopfer hat von einer Anzeige gegen den Musiker abgesehen.

Am Vorabend der Grammy-Verleihung 2009 hatte Brown die aus Barbados stammende Sängerin Rihanna angegriffen und im Gesicht verletzt. Der Sänger entschuldigte sich öffentlich für sein handgreifliches Verhalten. Als Strafe erhielt er fünf Jahre auf Bewährung und 180 Tage gemeinnützige Arbeiten. Zudem musste er von Rihanna Abstand halten. Nach mehrjähriger Trennung zeigten sich die beiden in diesem Jahr wieder als Paar.

Chris Brown auf Twitter