weather-image
23°

Cardi B: »Ich gehe nicht in den Knast«

0.0
0.0
Cardi B
Bildtext einblenden
Cardi B gibt sich kämpferisch bei den BET Awards in Los Angeles. Foto: Chris Pizzello/Invision Foto: dpa

In einem Nachtclub kam es zu einer Auseinandersetzung. Und jetzt muss sich Rapperin Cradi B unter anderem wegen Körperverletzung und Belästigung vor Gericht verantworten.


New York (dpa) - US-Rapperin Cardi B (26) hat sich kurz vor ihrem Gerichtstermin wegen eines tätlichen Angriffs in einem Nachtclub selbstbewusst gezeigt. »Ich gehe nicht in den Knast«, sagte die Musikerin am Sonntag (Ortszeit) mehrmals während ihres Auftritts bei den Black Entertainment Television Awards (BET) in Los Angeles.

Anzeige

US-Medien wie die »New York Times« oder CNN hatten am Freitag von einer Anklage gegen Cardi B berichtet, unter anderem wegen versuchter Körperverletzung und Belästigung. Demnach soll es im vergangenen August in einem Stripclub im New Yorker Stadtteil Queens zu einem Streit zwischen der Rapperin und zwei Bardamen gekommen sein.

Die Sängerin habe eine der Schwestern beschuldigt, eine Affäre mit ihrem Ehemann gehabt zu haben. Laut den Berichten hätten Cardi B und ihre Begleitung Flaschen und Stühle nach den Frauen geworfen. An diesem Montag sollte die 26-Jährige in New York vor Gericht erscheinen.

Die US-Amerikanerin wurde 2017 durch ihren Song »Bodak Yellow« zu einer der angesagtesten Rapperinnen des Landes. Für ihr Debütalbum »Invasion Of Privacy« gewann sie dieses Jahr einen Grammy. Schlagzeilen machte sie auch durch ihren Kleinkrieg mit Rapperin Nicki Minaj, bei dem es auch zu Handgreiflichkeiten kam.

Ausschnitt von den BET Awards

Bericht in der New York Times

CNN-Bericht