weather-image

»5 Jahre Leben«: Das Schicksal von Murat Kurnaz

0.0
0.0
"Fünf Jahre Leben"
Bildtext einblenden
Sascha Alexander Gersak als Murat Kurnaz in einer Szene des Kinofilms «Fünf Jahre Leben». Foto: Zorro Film Foto: dpa

Berlin (dpa) - Der Film »5 Jahre Leben« erzählt auf beeindruckende Weise das Schicksal von Murat Kurnaz. Regisseur Stefan Schaller geht dem Lebensweg des Bremers mit türkischem Pass nach, der mit 19 Jahren in das US-Gefängnis Guantánamo auf Kuba gebracht wird und es nach mehreren Jahren als Unschuldiger wieder verlässt.


Eine Pritsche, ein Klo - und eine Echse - sie gehören zu den quälend langen Tagen in Murat Kurnaz' Welt. In »5 Jahre Leben« wird der Leguan für einige Zeit zum engsten Freund des Guantánamo-Häftlings. Wenige Wochen nach den Anschlägen vom 11. September 2001 war Kurnaz nach Karatschi geflogen. Bei einer Routinekontrolle in Pakistan wird er festgenommen und den Amerikanern übergeben.

Anzeige

(5 Jahre Leben, Deutschland 2012, 96 Min., FSK ab 12, von Stefan Schaller, mit Sascha Gersak, Ben Miles)

Fünf Jahre Leben