weather-image
-3°

Biathlon-Live-Ticker: Deutschland gewinnt Staffel in Ruhpolding!

5.0
5.0
Befreiungsschlag
Bildtext einblenden
Laura Dahlmeier, Franziska Hildebrand, Denise Hermann und Franziska Preuß (l-r) feierten den Staffel-Sieg. Foto: Matthias Balk Foto: dpa
Bildtext einblenden
Bildtext einblenden
Bildtext einblenden
Die Besucher strömen in die Chiemgau Arena
Bildtext einblenden
Bildtext einblenden

Ruhpolding (dpa) - Die deutschen Biathletinnen haben beim Heimweltcup in Ruhpolding die Olympia-Generalprobe mit der Staffel gewonnen. 40 Tage vor dem Team-Rennen am 22. Februar in Pyeongchang feierten Franziska Preuß, Denise Herrmann, Franziska Hildebrand und Laura Dahlmeier den zweiten Saisonsieg.

Anzeige

Vor 24 000 Zuschauern in der ChiemgauArena leistete sich das Quartett neun Nachlader und verwies nach 4x6-Kilometern Italien mit einem Vorsprung von 2,9 Sekunden auf Rang zwei. Platz drei ging an Schweden (+ 17,2 Sekunden). Damit standen die deutschen Damen in allen drei Staffelrennen der Saison auf dem Podium.

Startläuferin Preuß zeigte eine tadellose Leistung und brachte Deutschland fehlerfrei auf Rang zwei. Herrmann verteidigte trotz zwei Nachladern die Führung und machte auf ihrer Schlussrunde aus 20 Sekunden Rückstand auf Italien einen Drei-Sekunden-Vorsprung. Hildebrand geriet nach drei Extrapatronen im Liegendschießen und dem Verlust eines Stockes ins Hintertreffen. Auch stehend schoss sie einmal daneben und übergab als Vierte an Dahlmeier (+ 24,4 Sekunden). Die siebenmalige Weltmeisterin machte es mit zwei Fehlern im letzten Schießen noch mal spannend, hatte aber auf der Schlussrunde die bessere Physis und holte den entscheidenden Vorsprung heraus.

Der Weltcup in Ruhpolding endet am Sonntag mit den Massenstartrennen der Frauen und Männer. Dort starten insgesamt elf deutsche Skijäger.


Update 15.37 Uhr: Laura Dahlmeier führt die deutsche Staffel als Schlussläuferin zum Sieg!

Zieleinlauf Laura Dahlmeier

Endstand:
1. Deutschland
2. Italien
3. Schweden

Update 15.35 Uhr:  Dahlmeier zieht an und geht in Führung!

Update 15.32 Uhr: Die Arena tobt! Trotz zweier Nachlader geht Laura Dahlmeier knapp hinter der Italienerin wieder auf die Loipe zurück. Rückstand nur 0,7 Sekunden. Das Stadion brüllt Laura nach vorne! Es ist alles drin!

Update 15.30 Uhr: Laura Dahlmeier kann sich etwas vom Rest des Feldes absetzen. Der Vorsprung beträgt jetzt 12,8 Sekunden. Starke Leistung!

Update 15.27 Uhr: Der letzte Schuss verfehlt sein Ziel! Ein Nachlader für Laura Dahlmeier. Sie übernimmt dennoch die Führung vor Schweden und Italien! Sensationell!

Update 15.22 Uhr: Letzter Wechsel! Franziska Hildebrand schick Laura Dahlmeier ins Rennen! 

Zwischenstand - 3. Wechsel:
1. Schweiz
2. Schweden (+16,8)
3. Frankreich (+18,0)
4. Deutschland (+24,4)

Update 15.15 Uhr:Ein Nachlader beim zweiten Schießen für Franziska Hildebrand. Sie geht auf Position vier wieder auf die Loipe zurück. Es führt Frankreich vor Schweden und der Schweiz.

Zwischenstand:
1. Frankreich
2. Schweden (+18,7)
3. Schweiz(+19,9)

4. Deutschland (+23,1)

Update 15.13 Uhr: Franziska Hildebrand hat ihren Stock verloren und ordentlich an Zeit eingebüst. Der Rückstand beträgt jetzt 21 Sekunden. Mittlerweile wurde ein neuer Stock gereicht.

Update 15.08 Uhr: Verkorkstes erstes Schießen für Hildebrand. Sie kann die Strafrunde gerade noch vermeiden. Durch die drei Nachlader fällt Deutschland auf den dritten Rang zurück. Bei einem Rückstand von nur 6,5 Sekunden ist jedoch noch alles drin! Derzeit führt Schweden vor Frankreich und Italien.

Update 15.03 Uhr: Denise Herrmann übernimmt die Führung! Sie übergibt mit einem Vorsprung von 3,0 Sekunden an Franziska Hildebrand.

Bildtext einblenden

Zwischenstand - 2. Wechsel:
1. Deutschland
2. Italien (+3,0)
3. Norwegen (+17,0)

Update 15.02 Uhr: Super Schlußrunde! Denise Herrmann verkürzt den Abstand auf 3,4 Sekunden. Sensationelle Laufleistung!

Update 14.58 Uhr: Zwei Nachlader für Denise Herrman im Stehendanschlag. Sie bleibt aber auf dem zweiten Rang. Der Rückstand ist derweil auf 20,6 Sekunden angewachsen. Dritter ist die Mannschaft aus Österreich mit 23 Sekunden Rückstand.

Update 14.51 Uhr: Denise Herrmann kommt gemeinsam mit Dorothea Wierer zum Schießen. Beide bleiben fehlerfrei.
Italien übernimmt wieder die Führung und hat einen Vorsprung von 5,6 Sekunden. Frankreich folgt mit 14,2 Sekunden Rückstand auf dem dritten Rang.

Bildtext einblenden

Update 14:48 Uhr: Franziska Preuß übergibt beim ersten Wechsel an Denise Herrmann.

Zwischenstand - 1. Wechsel:
1. Italien
2. Deutschland (+4,7)
3. Schweiz (+6,8)

Update 14.46 Uhr: Franziska Preuß holt auf ihrer Schlussrunde auf und belegt jetzt den zweiten Rang.

Update 14:42 Uhr: Was für eine Schießeinlage! Auch im Stehendanschlag trifft Franziska Preuß fünfmal ins Schwarze! Deutschland schiebt sich vor auf den dritten Rang. Der Rückstand beträgt 5,9 Sekunden.

Zweites Schießen - Franziska Preuß

Update 14.40 Uhr: Deutschland liegt derzeit auf dem fünften Rang. Das Feld kommt jedoch dicht geschlossen zum zweiten Schießen.

Update 14.36 Uhr: Toller Auftakt! Franziska Preuß räumt beim ersten Schießen alle Scheiben ab! Deutschland liegt jetzt hinter Italien und der Schweiz auf dem dritten Rang!

Update 14.30 Uhr: Das Rennen ist gestartet. Franziska Preuß geht als Startläuferin für das deutsche Team in die Strecke. Insgesamt sind 23 Nationen mit von der Partie.

Start Staffel der Frauen

Update 14.25 Uhr: In fünf Minuten geht es los. Die Arena ist mit 24 000 Besuchern so gut gefüllt wie seit der WM 2012 nicht mehr!

Bildtext einblenden

Update 14.10 Uhr: Die Beppos heizen die Stimmung in der Arena gehörig an! Noch zwanzig Minuten bis der Wettkampf um 14.30 Uhr startet.

Bildtext einblenden

Die Beppos heizen die Stimmung in der Arena an

Die deutschen Trainer beobachten aufmerksam das Anschießen ihrer Schützlinge.

Bildtext einblenden

Update 13.42 Uhr: Magdalena Neuner im Pressegespräch zur Form der Deutschen vor den Olympischen Winterspielen: "Ich bin kein großer Fan davon, dass man sich Sorgen machen muss. Es kann viel Positives passieren bei Olympia. Die Grundvoraussetzungen im deutschen Team sind da. Jetzt muss man nur noch ein paar Hebel umlegen."

Bildtext einblenden

Update 13.30 Uhr: Auch an der Strecke ist heute einiges los. Kein Wunder bei erwarteten 23 000 Zuschauern.

Bildtext einblenden

Update 13.06 Uhr: Der Biathlon Idee e.V. unterstützt alle im Biathlon-Regionalstützpunkt Ruhpolding trainierenden Schüler und Jugendlichen, insbesondere aus dem Bereich des Skiverbandes Chiemgau, mit Material, Ausrüstung und durch Finanzierung von Trainingsmaßnahmen. Weitere Informationen unter http://biathlon-idee.de/

Bildtext einblenden

Update 10.10 Uhr: Erste Besucher strömen in die Arena:

Die Besucher strömen in die Chiemgau Arena
Bildtext einblenden

Update 9.48 Uhr: Ruhpolding (dpa) - Es wird Zeit für Laura Dahlmeier! Beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding will sich Deutschlands «Sportlerin des Jahres» ihren ersten Podestplatz in diesem Jahr erkämpfen.

Angriffslustig
Bildtext einblenden
Laura Dahlmeier will die deutsche Staffel zum Erfolg führen. Foto: Sven Hoppe Foto: dpa

Die siebenmalige Weltmeisterin will in der ChiemgauArena die deutsche Damen-Staffel als Schlussläuferin zum Erfolg führen. «Wir möchten angreifen», sagte die Gesamtweltcupsiegerin und kündigte nach dem kollektiven Versagen der deutschen Skijägerinnen am Donnerstag im Einzel-Wettkampf an: «Wir wollen zeigen, dass wir es draufhaben.»

Das deutsche Quartett komplettieren am Samstag (14.30 Uhr) Franziska Preuß, Denise Herrmann und Franziska Hildebrand. Maren Hammerschmidt und Vanessa Hinz werden für den Massenstart am Sonntag geschont. Für das spektakuläre Biathlon-Duell Frau gegen Frau haben sich auch Dahlmeier, Herrmann und Hildebrand qualifiziert.

In den bisherigen beiden Staffel-Rennen im Olympia-Winter haben es die deutschen Skijägerinnen jeweils auf das Podest geschafft. In Hochfilzen gab es im Dezember einen Sieg. Beim ersten Heim-Weltcup in Oberhof hatte es das ohne Dahlmeier laufende deutsche Damen-Team auf Rang zwei geschafft. Der Wettkampf über 4x6 Kilometer beim Weltcup in Bayern ist das letzte Staffel-Rennen vor den Olympischen Winterspielen im Februar in Pyeongchang.

Update 8.52 Uhr: Beim Fahrdienst herrscht schon frühmorgens reger Betrieb

Während der ganze Ort noch schläft herrscht bei den Helfern vom Fahrdienst schon reger Betrieb. Sie treffen sich täglich um 7.30 Uhr in der "Alten Schule" in Ruhpolding zur Lagebesprechung. 26 Mann sorgen dafür, dass Sportler, Helfer, VIP-Gäste und Funktionäre pünktlich und sicher ins Stadion befördert werden. Zum Artikel >

Bildtext einblenden

Update: 07:15 Uhr: Stadionöffnung ist heute bereits um 10.00 Uhr. Für das heutige Rennnen wird mit knapp 23 000 Besuchern gerechnet. 

So funktioniert der Staffelwettkampf im Biathlon:

Bei der Staffel darf jede Nation eine Mannschaft bestehend aus vier Athleten stellen. Die Frauen laufen 4x6 Kilometer, die Männer 4x7,5 Kilometer. Die Startläufer gehen gemeinsam in die Loipe. Jeder Athlet muss einmal liegend und einmal stehend schießen, wobei der Stehendanschlag als erstes auf dem Programm steht. Bei jeder Schießeinheit haben die Athleten acht Patronen zur Verfügung. Das bedeutet, dass maximal drei Nachlader pro Schießen möglich sind. Sind dann immer noch nicht alle Scheiben abgeräumt geht es für jede stehengebliebene Scheibe in die 150 Meter lange Strafrunde. Gewechselt wird in der 40 Meter langen Wechselzone mittels einfachen Körperkontaktes.

Ihr seid noch nicht so vertraut mit dem Biathlon-Sport? Kein Problem! Die folgende Grafik erklärt die Biathlon-Basics:

Bildtext einblenden
Foto: dpa

Staffelwettkampf Männer:

Einzelwettkampf Frauen:

Einzelwettkampf Männer:

Eröffnungstag: