unzugeordnet DPA

De Maizière stellt zehn Thesen zur deutschen Leitkultur auf

Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat einen Zehn-Punktekatalog für eine deutsche Leitkultur vorgelegt.

  • Thomas de Maiziere
    Thomas de Maiziere

«Ich will mit einigen Thesen zu einer Diskussion einladen über eine Leitkultur für Deutschland», schreibt de Maizière in einem Gastbeitrag für die «Bild am Sonntag». Wer sich seiner eigenen Kultur sicher sei, sei stark.

De Maizière führt zehn Eigenschaften auf, die seiner Auffassung nach Teil einer deutschen Leitkultur sind. Etwa soziale Gewohnheiten: In Deutschland gebe man sich zur Begrüßung die Hand, zeige sein Gesicht und nenne seinen Namen. «Wir sind nicht Burka», schreibt de Maizière.

Zur Leitkultur gehörten zudem Allgemeinbildung, der Leistungsgedanke, das Erbe der deutschen Geschichte mit dem besonderen Verhältnis zu Israel und der kulturelle Reichtum. Deutschland sei ein christlich geprägter, Religionen freundlich zugewandter aber weltanschaulich neutraler Staat, so de Maizière.

Die Gesellschaft sei konsensorientiert und Kompromisse konstitutiv für die Demokratie. Auch einen «aufgeklärten Patriotismus» zählt der Christdemokrat zur Leitkultur. Ein solcher Patriot liebe sein Land ohne andere zu hassen. Schließlich seien auch die Westbindung Deutschlands, sein Bekenntnis zu Europa sowie ein gemeinsames kollektives Gedächtnis für Orte, Ereignisse und Traditionen Teil der Leitkultur.

Kritik am Begriff Leitkultur wies er zurück. Stärke und innere Sicherheit der eigenen Kultur führe zu Toleranz gegenüber anderen, schrieb de Maizière.

Artikel bewerten
0.0
0,0 (0 Stimmen)
Verschleierte Frauen in Riad
unzugeordnet DPA
Lage ist verheerend
Saudi-Arabien und die Menschenrechte
Riad (dpa) - Saudi-Arabien gilt als eines der Länder mit den massivsten Einschränkungen der persönlichen Freiheit. Die Menschenrechtslage ist verheerend. So sind die Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit und die (...) »
Merkel und König Salman
unzugeordnet DPA
Wirtschaft und Menschenrechte
Merkel bereitet in Saudi-Arabien G20-Gipfel vor
Die Themenpalette ist lang: Terror-Bekämpfung, Kriege, Klimaschutz, Wirtschaft, Frauenrechte. Die Kanzlerin trifft sich mit dem König von Saudi-Arabien - aber auch mit Vertretern der Zivilgesellschaft. Die (...) »
Kalenderblatt
Kalenderblatt
Was geschah am ...
Kalenderblatt 2017: 30. April
Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 30. April 2017: »
EU-Gipfel
unzugeordnet DPA
Alle gegen einen
Brexit beschert EU ungewohnte Einigkeit
So schnell und gut gelaunt ging ein EU-Gipfel schon lange nicht mehr zu Ende. Ohne die Briten sind sich die Spitzenpolitiker der Mitgliedsstaaten einig wie selten. Aber wie lange hält die Stimmung? »
Meister
unzugeordnet DPA
31. Spieltag
27. Titel für den FC Bayern München - Darmstadt siegt erneut
Nach den Frusterlebnissen in Champions League und Pokal darf der FC Bayern München den vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft bejubeln. In Wolfsburg sorgt die Ancelotti-Elf für klare Verhältnisse. Die (...) »
Militärparade in Pjöngjang
unzugeordnet DPA
Chronologie
Nordkoreanische Raketentests unter Trump
Washington/Peking (dpa) - Obwohl UN-Resolutionen Nordkorea den Test ballistischer Raketen verbieten, hat das kommunistische Land immer wieder Flugkörper abgefeuert. »
Fotogalerien zu unseren Leserreisen
Anzeige
Anzeige