Sport

Seidenbergs Bruins starten mit 4:1 in NHL-Playoffs

Boston (dpa) – Dennis Seidenberg und die Boston Bruins sind mit einem überzeugenden Heimsieg in die K.o.-Runde der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL gestartet. Am Mittwoch gewann der Meister von 2011 gegen die Toronto Maple Leafs verdient mit 4:1.

  • Guter Start
    Guter Start

«Wir haben über 60 Minuten konstant gespielt, die Scheibe solide in die offensive Zone gebracht, mit viel Geschwindigkeit vorgecheckt, hart gearbeitet – und so letztlich unsere Tore geschossen», sagte Seidenberg der dpa.

Nachdem die Bruins in der NHL-Vorrunde nur drei der vergangenen zehn Partien gewinnen konnten, begannen sie gegen Toronto vor 17 565 Zuschauern weitaus engagierter als zuletzt. Zwar gelang den Gästen im ersten Playoff-Spiel seit 2004 durch James van Riemsdyk mit einem Überzahltor in der zweiten Minute das 1:0, aber Boston ließ sich nicht beirren. «Wir haben trotzdem unseren Spielplan konsequent durchgezogen», meinte Seidenberg.

Verteidiger Wade Redden überwand Leafs-Schlussmann James Reimer in der 17. Minute mit einem Schlagschuss, Nathan Horton fälschte zwölf Sekunden vor Drittelende in Überzahl einen Redden-Schuss zum 2:1 ab. Im Mitteldrittel erhöhten David Krejci (31.) und Johnny Boychuk mit einem fulminanten Schlagschuss von der blauen Linie (36.) für die immer überlegener agierenden Gastgeber. Boston hatte die Partie jederzeit unter Kontrolle, doppelt so viele Torschüsse wie Toronto (40:20) und führt somit in der Playoff-Serie mit 1:0.

«Das ist ein guter Start. Um weiterzukommen ist es immer schön, das erste Spiel zu gewinnen», so Seidenberg, der mit 21:32 Minuten hinter Kapitän Zdeno Chara die zweitmeister Eiszeit seines Teams bekam. Am Samstag haben seine Bruins erneut Heimrecht. Trotz des erfolgreiches Auftakt warnt Seidenberg vor zu großer Euphorie. «Wir dürfen jetzt nicht überheblich werden, müssen auch im zweiten Spiel ganz konzentriert an die Sache gehen.»

Einen Erfolg gab es auch für die San Jose Sharks, bei denen der deutsche Torhüter Thomas Greiss Ersatzspieler war. Die Kalifornier siegten bei den Vancouver Canucks 3:1. Mitfavorit Pittsburgh Penguins startete auch ohne seinen verletzten Superstar Sidney Crosby mit einem 5:0 gegen die New York Islanders. Pascal Dupuis traf dabei zweimal.

Spielstatistik NHL-Internetseite

Artikel bewerten
0.0
0,0 (0 Stimmen)
Salzburger Festspiele

Gewinnen Sie Karten für die Berliner Philharmoniker in Salzburg am 31.8.14

Anzeige
Anzeige
Sicher im Internet
Finde uns in facebook